Nach 28 Jahren im Museum hat Peter von Bein gekündigt

Der 60 Jahre alte Historiker will sich die Entscheidung für seinen Weggang nicht leicht gemacht haben. Er ist nun bereit für ein neues Kapitel.

Pressebericht vom 14.03.2017 von Petra Herzog

Kündigung nach 28 Jahren im Bislicher Museum

Historiker Peter von Bein (60) sieht keine Perspektive mehr für seine Arbeit mit dem Vorstand des Heimatvereins 

Wesel. 28 Jahre lang hat Peter von Bein im Museum Bislich gearbeitet, hat immer neue Impulse gegeben, die Einrichtung ständig erweitert und jetzt selbst einen Schlussstrich gezogen. Vergangene Woche reichte der 60 Jahre alte Historiker und Museumsleiter bei der Stadt Wesel die Kündigung ein. Zu seinen Beweggründen möchte er nicht viel sagen, nur soviel: „Ich sehe für meine Arbeit keine Perspektive mehr mit dem aktuellen Vorstand des Heimatvereins.“ Die Entscheidung habe er sich nicht leicht gemacht und er wolle nun auf keinen Fall böses Blut. Eine neue Arbeitsstelle gebe es für ihn noch nicht, aber er sei bereit für ein neues Kapitel.

Bürgermeisterin Ulrike Westkamp bedauert den Weggang von Beins sehr. Er sei ein sehr guter wissenschaftlicher Mitarbeiter gewesen. Und der Heimat- und Bürgerverein Bislich? Vorsitzender Gerd Hakvoort sagt, er habe davon noch gar nichts gehört, sei erst durch die NRZ informiert worden. Gründe für die Entscheidung von Beins kenne er nicht. Es sei ein normaler Vorgang, dass der Arbeitgeber gewechselt werde. 

So ganz normal scheint dieser Vorgang allerdings nicht zu sein, wie man im Dorf hört. Denn schon lange ist von Differenzen die Rede, auch mit anderen bislang am Heimatverein Beteiligten. Von der viel zitierten Einigkeit im Vorzeigedorf am Deich ist man offenbar weit entfernt. Hinter vorgehaltener Hand wird offen über die Situation geplaudert, nur öffentlich möchte sich niemand dazu äußern.

Wie es nun weitergeht? Bürgermeisterin Ulrike Westkamp wird sich für eine Nachfolgelösung einsetzen, wie sie im Gespräch mit der NRZ betont. Wie sie genau aussieht, das ist momentan aber noch offen.

 

Tags: 
Kategorie: