Henricus Stevens 1668-1672

Am 01.10.1668 wurde Henricus Stevens neuer Bislicher Pfarrer.
Es ist nicht ausgeschlossen, dass seine Wiege in Bislich stand. Um diese Zeit war nämlich in Feldwick ein Pächter Stevens auf dem Hofe, wo später die Familie Peter Köhn wohnte.
Es war damals ein ziemlich großer Hof. Er gehörte zuerst dem Herzog von Kleve, dann dem Kloster Burlo und dann der Familie Besten in Xanten.
Obwohl Stevens von der Klever Regierung zum Pfarrer in Bislich ernannt worden war, erbat er sich die Anstellung vom Kommissar des Propsten von Xanten, "damit er in seinem Gewissen beruhigt wäre, da er wohl wüsste, dass die Verleihung der Pfarrstelle dem Propsten von Xanten zustehe!"
Er blieb nur 4 Jahre in Bislich und übernahm 1672 die Pfarrstelle in Rees. Die Pfarreinkünfte in Bislich reichten zum Lebensunterhalt einfach nicht aus.