Fahrradrouten

Der Niederrhein bietet die ideale Landschaft zum Radwandern.
Das in Europa dichteste Radwandernetz mit mehr als 2000 km ausgeschilderten Fahrradrouten steht den Radwanderern zu Verfügung.

Ein idealer Ausgangspunkt ist unser Ort Bislich: Von hier aus kann man in alle Richtungen über verkehrsarme Wege die Schönheit des Niederrheins kennen lernen.

Richtung Norden
Über den Rheindeich und ausgebaute Radwege führt der Weg mit herrlichem Blick auf die Rheinauen und den Rhein stromabwärts Richtung Niederlande.
Der Niederrhein ist die meist befahrene Wasserstraße Deutschlands mit ca. 300 Schiffseinheiten täglich.
Die Städte Rees (Personen Fähre), Bedburg-Hau (Schloß Moyland), Kalkar (Kernwasserwunderland), Anholt (mit dem Wasserschloss und dem Tierpark "Anholter Schweiz") sind nur einige Ziele die man problemlos mit dem Rad ereichen kann.

 
Richtung Süden
Rheinaufwärts fährt man über den Deich bis zur Hansestadt Wesel, dort kann man den Rhein auf der neuen Rheinbrücke mit einer Spannweite von 330 Metern überqueren. Weiter Richtung Süden über den Rheindeich steht für eine erneute Rheinüberfahrt die Autofähre Orsoy zur Verfügung. Die Strecke führt weiter bis hin zur Stadt Duisburg - mit dem größten Binnenhafen der Welt - oder von Orsoy über die Deichkrone rechtsrheinisch zurück nach Bislich.
 

Richtung Westen
Eine der schönsten Radtouren die in Bislich beginnt, führt über den Rhein mit der Personenfähre "Keer Tröch" zur Römerstadt Xanten. Von dort aus bietet sich den Radfahrern ein weit verzweigtes Netz von Radwegen. Der Wallfahrtsort Kevelaer, das Spargeldorf Walbeck oder Kamp-Lintfort mit dem Kloster Kamp sind nur einige Ziele die man in wenigen Kilometern erreichen kann.

 
Richtung Osten
Mit dem Fahrrad auf den Spuren der Römer.
Die Römerroute ist eine 280 km lange ausgeschilderte Radroute, die mit verschiedenen Übernachtungsmöglichkeiten von Xanten nach Detmold führt.
 

 

 

 

Für größere Gruppen bietet der Heimatverein Bislich noch eine Besonderheit an. Im Innenhof des Heimatmuseums wurde nach historischem Vorbild ein Backhaus errichtet. Mitglieder des Heimatvereins werden Ihnen nach vorheriger Absprache die alte Tradition des Backens vorführen. Nicht nur köstliches Brot sondern auch duftender Streuselkuchen und vorzügliche Getränke werden den Gästen gereicht.

 

 

Außerdem bietet der Ort Bislich seinen Gästen eine radfreundliche Gastronomie mit kulinarischen Spezialitäten an.

 

 

 

 

 

 

Wir wünschen allen Gästen einen schönen Aufenthalt im
Dorf am Deich.

 

Einige nützliche Links zum Fahrradtourismus am Niederrhein haben wir zusammengefasst:

Bislicher Storchenroute

Die Rad- und Wanderroute führt vorbei an sieben Storchennestern, die der Heimatverein, Bislicher Schüler und Privatpersonen aufgestellt haben. In drei dieser Nester kann man zurzeit das Treiben der Störche bewundern.

   

Radroutenplaner

 
Im Radroutenplaner können sie sich durch Angabe von Start-, Zwischen- und Zielpunkten eine Route berechnen lassen.
Für die Route erhalten Sie weitere Informationen (z.B. Länge, Fahrzeit, Höhenprofil, Fahrtanweisung, GPS-Tracks). Sie können auch Routen zwischen Adressen und Sehenswürdigkeiten planen.

 

Niederrheinroute

 
 
Ein Radwandererlebnis durch abwechslungsreiche Kulturlandschaften zwischen Emmerich und dem Selfkant.
1200 km Niederrheinstrecken

Römerroute

Mit dem Fahrrad auf den Spuren der Römer
Auf einer Länge von rd. 280 km zwischen Xanten und Detmold

Kulturroute

Kulturroute
an Lippe und Ijssel
345 km zwischen Schermbeck und Arnheim
     ______________________________________________________

   Route

3 Flüsse Route

DIE 3-FLÜSSE-ROUTE... ...führt auf insgesamt 143 km durch die Region. Natürlich sind auch  kürzere Etappen zwischen den sechs Kommunen Hamminkeln, Hünxe, Raesfeld, Rees, Schermbeck und Wesel möglich.
   
      ______________________________________________________

Radwandern

 

Das Radelvergnügen im Kreis Wesel ist nahezu "grenzenlos". Fast 1.000 Kilometer ausgeschilderte Radrouten laden zu abwechslungsreichen Touren ein.

 

 

Tags: