NRZ Bericht

Die Keer Tröch legt wieder ab

Die Schutzmaßnahmen konnten weder dem Team noch den zahlreichen Ausflüglern die gute Laune verderben – es muss halt so sein

Kategorie: 

Die Keer Tröch II startet am Samstag in die Saison

Mit einiger Verspätung wird die Keer Tröch II in Bislich am Samstag, 23. Mai, wieder den Betrieb aufnehmen: von 10 bis 19 Uhr. Die Fährtage sind Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag von 10 bis 19 Uhr, ab Oktober nur bis 18 Uhr.

Kategorie: 

Riesenwels im Bislicher Deichdorfmuseum

Eigentlich wollte der Bislicher Freizeit-Fischer Gerd Steinling Aale fangen. Als er seine Reuse kontrollierte, erlebte er eine dicke Überraschung. Dieser nicht erwartete Fang soll nun in einer Vitrine ausgestellt​ werden

Kategorie: 
Tags: 

Drei junge Störche gestorben

Hagelschauer wurde zum Verhängnis

Wesel Traurige Nachricht aus Bislich: Die Freude über sechs geschlüpfte Storchenjunge in Bislich an der Kirche währte nicht lang. Drei der Küken sind dem Hagelschauer am 2. Mai zum Opfer gefallen,

Kategorie: 
Tags: 

Künstler zeigt Corona-Krise die Faust

Thomas Heweling aus Bislich hat aus einem Eichenstamm eine Stele mit einer Coronafaust geschaffen – und sagt mit ihr dem Virus den Kampf an

Kategorie: 

Deichdorfmuseum Bislich plant Corona-Ausstellung

Es sind besondere Zeiten, auch im Weseler Deichdorf Bislich. Das Museum sammelt jetzt Zeitdokumente, Eindrücke, Kinderzeichnungen.
Von Mittwoch, 15. bis Donnerstag, 30. April können Menschen aus Bislich und Umgebung ihre Beiträge kontaktlos in einer Box im Eingangsbereich des Museums einwerfen oder per Mail an museum@bislich.de an das Deichdorfmuseum senden.

Kategorie: 
Tags: 

Schützenfest abgesagt

Bislich zeigt schon jetzt klare Kante mit Blick auf die Corona-Krise und stellt klar, dass es auch keinen Nachholtermin geben wird.

Kategorie: 
Tags: 

Die Störche sind zurück in Wesel-Bislich

2019 war ein gutes Storchenjahr am Niederrhein. Das scheint sich fortzusetzen: Schon jetzt brüten Paare in Bislich - ein besonderes Schauspiel.

Wesel. Strahlender Sonnenschein – und in Bislich brüten bereits die Störche. So zeigen die Bilder aus dem Nest an der Kirchenwoy – es ist mit einer Webcam ausgestattet – ein verliebtes Storchenpaar. Fünf Eier hat das Weibchen gelegt, Stand Mittwochmorgen. Und vier der Bislicher Nester sind bislang besetzt, sagt Kornel Schmitz vom Bürger- und Heimatverein.

Kategorie: 

Die ersten Störche kommen aus ihren Winterquartieren zurück

Manche haben den Niederrhein gar nicht erst verlassen, so wie das Storchenpaar an der Bislicher Kirchenwoy (Foto), andere sind bereits zurück am Niederrhein. Die Störche, die in Südeuropa überwintert haben, kommen nach und nach wieder in ihre Heimat. Bei der milden Witterung ist es nicht ungewöhnlich, dass dies schon im Februar so ist. Afrika-Überwinterer brauchen wegen des weiteren Weges länger, um wieder hier anzukommen. Das kann zwischen Mitte März und Anfang April der Fall sein, sagt Storchenexperte Hans Glader. P.H.

Kategorie: 
Tags: 

Bislich in der Hand alliierter Soldaten

Vor 75 Jahren wurde das Dorf am Deich vom Rhein aus erobert. Tagebuchaufzeichnungen erinnern an das, was die Menschen damals mitgemacht haben. Lehrerin Elisabeth Zöllner und Pfarrer Heinrich Kühnen gehörten dazu

Kategorie: 

Perfekt für Freunde der Blasmusik

In der Gaststätte Pooth im Weseler Ortsteil Bislich feierten die „Original NiederRhein Musikanten“ ihr 25-jähriges Bestehen bei einem Frühschoppen

Kategorie: 
Tags: 

Der Frühling steht vor der Tür

Tulpen, Schmuck und Osterdeko: Der Heimatverein Bislich lud zum Frühlingsmarkt ins Deichdorfmuseum. 26 Aussteller präsentierten ihr Kunsthandwerk

Kategorie: 
Tags: 

Musikalischer Frühschoppen zum Jubiläum

NiederRhein Musikanten feiern am Sonntag ihr 25-jähriges Bestehen in der Gaststätte Pooth in Bislich

Die „Original NiederRhein Musikanten“ feiern Jubiläum. 

Kategorie: 

Das Fährhaus Bislich startet mit neuen Pächtern

Am Sonntag eröffnen Britta Juffernholz und Arthur Becker das Traditionslokal in Bislich mit regionaler Küche

Kategorie: 

Rechtsstreit geht in die nächste Runde

Das Verwaltungsgericht Düsseldorf hat entschieden, dass die Senioren-WG in Bislich eine selbstverantwortete Wohnform darstellt, die nicht der Kontrolle der Heimaufsicht unterliegt. Der Kreis strebt eine Berufung an

Kategorie: 

Seiten

RSS - NRZ Bericht abonnieren